Elisabeth Mobil

Das regionale Palliativzentrum in Halle

Informationen zur aktuellen Situation

Liebe Patienten und Angehörige, wir wollen Sie auch während der Corona-Pandemie im Rahmen der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung weiterhin betreuen und orientieren uns an den herausgegebenen tagesaktuellen Empfehlungen der Bundesregierung. Wir bleiben weiterhin unter den Ihnen bekannten Telefonnummern für Sie erreichbar. Unsere 24 Stunden-Notrufnummer steht Ihnen uneingeschränkt wie bisher zur Verfügung. Die Palliativversorgung bleibt vollumfänglich gewährleistet. […]

Digitale Videoberatung gestartet!

Sie können unter folgendem Link einen Termin für eine Videoberatung zu Themen palliativer Versorgung vereinbaren: https://app.arztkonsultation.de/RPZ/termine Die Palliativzentren in Sachsen-Anhalt bieten seit dem 01.07.2022 eine spezielle Videoberatung an. Erfahrene Palliativmedizinerinnen/-mediziner und Pflegefachpersonen stehen Ihnen und ihren Angehörigen für Fragestellungen bei unheilbaren Erkrankungen und am Lebensende zur Verfügung: Medizinische Beratung Fragen der grundsätzlichen Therapiezielfindung Fragen der […]

Qualitätszirkel

Termine 2022 Datum: 20.04.2022 – „Absetzen statt Ansetzten“ – Umgang mit Medikamenten in palliativer Situation 11.05.2020 – Heinrich Pera Preis (Achtung andere Zeit!) 15.06.2022 – Termin verschoben auf den 14.09.2022 14.09.2022 – update RPZ Elisabeth Mobil 12.10.2022 – Neues vom DGP – Kongress Ort: Büroräume Elisabeth Mobil Zeit: 16:00 – 17:00 Uhr Referentin: Y. Kriese, […]

„Palliativpass“ überarbeitet

mit der Entwicklung des „Palliativpasses für den Rettungsdienst der Stadt Halle“ war vor einem Jahrzehnt bereits ein Meilenstein für die selbstbestimmte Entscheidungsfindung gesetzt. Zahlreiche Hausarztpraxen, Betreuungsdienste, Pflegeeinrichtungen und Privatpersonen bekamen die Möglichkeit Behandlungswünsche in einer übersichtlichen und leicht anzuwendenden Form für den Fall einer medizinischen Krise auszudrücken. Mit der Entstehung des §132g SGB V (Advance […]

Neuigkeiten

Stellenausschreibung

Fachärztin/ Facharzt mit der Zusatzbezeichnung Palliativmedizin für das Regionale Palliativzentrum – Elisabeth Mobil

„Elisabeth Mobil“ versorgt jährlich ca. 500 Patienten im Stadtgebiet Halle und im nördlichen Saalekreis. Wir vernetzen und beraten und erbringen spezialisierte palliativmedizinische Leistungen.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen weiteren Facharzt (w/ m/ d) in Voll- oder Teilzeit mit der Zusatzbezeichnung Palliativmedizin.

Wir bieten Ihnen:

  • regelmäßige Team- und Fallsupervisionen
  • Beteiligung an Fort- und Weiterbildung
  • Vergütung: TV-Ärzte/VKA
  • Betriebliche Altersvorsorge und vermögenswirksame Leistungen
  • die Möglichkeit, eigene Ideen zur Weiterentwicklung unserer Arbeit

einzubringen

Wir wünschen uns:

  • eine engagierte Mitarbeit beim weiteren Ausbau eines noch jungen

Arbeitsbereiches

  • Teamfähigkeit
  • hohe fachliche Kompetenz und besonderes Einfühlungsvermögen in die Situation schwerstkranker und sterbender Menschen
  • hervorragende Kommunikationsfähigkeit (gute Deutschkenntnisse in

Wort und Schrift sind Voraussetzung)

  • Teilnahme an Rufdiensten
  • Erfahrung in der Palliativmedizin wünschenswert
  • Führerschein Klasse B

Weitere Informationen finden Sie auf www.elisabeth.mobil.de, hospitieren Sie gern bei uns und lernen Sie uns kennen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung an:

Elisabeth Vinzenz Verbund GmbH, Elisabeth Mobil

Mauerstraße 5

06110 Halle (Saale)

Tel.: (03 45) 2 13-56 96 oder (0345) 2 13-5697  / Fax: (03 45) 2 13-56 92

E-Mail: elisabeth.mobil@krankenhaus-halle-saale.de

Palliativversorgung – SAPV

24 Stunden 7 Tage die Woche – Symptomkontrolle, Lebensqualität und Überlebenszeit!

Wieviel Zeit habe ich noch und wie möchte ich diese Zeit leben? Was ist mir wichtig? 

Sie sind unheilbar erkrankt und wünschen sich ein Team aus Spezialisten, welches Sie 24 Stunden 7 Tage die Wochen begleitet?  Die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) ist ein Zusatzangebot und arbeitet eng mit Ihrem Hausarzt, Facharzt und Krankenhaus zusammen.

Palliativberatung

Im Leben übers Sterben reden – Palliativberatung in guten Zeiten

Unsere Vorstellungen vom Sterben sind häufig von Ängsten geprägt. Gehen können ohne leiden zu müssen ist ein Wunsch, den nicht nur die meisten Menschen haben, sondern auch das Ziel, dem sich die moderne Palliativversorgung verschrieben hat. Hierbei steht der sterbende Mensch in seinem System aus An- und Zugehörigen, seinen Wertevorstellungen und Bedürfnissen im Vordergrund. 

Intensivmedizinische Pflege

Kompetenz und Zuwendung

Menschen, welche dauerhaft oder intermittierend auf die Unterstützung eines Beatmungsgerätes angewiesen sind, oder auch Menschen, welche tracheotomiert und schwer pflegebedürftig sind, benötigen ein Versorgungsangebot, welches von hoher fachlicher Kompetenz und in gleichem Maße von Empathie und pflegerischer Zuwendung geprägt ist.

Krisen- und Interventionsbogen

(ehem. Palliativpass) zum Herunterladen

Gesundheitliche Versorgungsplanung (ACP)

Selbstbestimmt bis ans Lebensende – Vorausschauende Versorgungsplanung (ACP)

Die moderne Medizin fordert uns heraus Entscheidungen zu treffen und Position zu beziehen: Welche medizinische Behandlung wünsche ich, welche lehne ich ab? Persönliche Entscheidungen können dann in Vollmachten und Verfügungen festgehalten werden. Die Praxis zeigt jedoch, das zahlreiche dieser Verfügungen Mängel aufweisen oder nicht dem entsprechen, was der Verfügende auszudrücken wünscht. Im Ergebnis wird im Akutfall eine Umsetzung der persönlichen Wünsche schwierig.

Informationen und Downloads

Für Zuweiser, Kooperationspartner, Kollegen

Sie streben nach der bestmöglichen Versorgung ihrer Palliativpatienten und möchte ein Verbleiben im gewohnten Umfeld verwirklichen. Wir unterstützen sie bei diesem wertvollen Ziel und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Wundzentrum

Hilfe bei chronischen Wunden

Schätzungen zufolge leiden in der Bundesrepublik Deutschland ca. drei bis vier Millionen Menschen an chronischen Wunden. Eine Wunde wird dann als chronisch bezeichnet, wenn diese innerhalb von vier bis zwölf Wochen nach der Entstehung, unter fachgerechter Therapie, keine Heilungstendenz zeigt. 

Über uns…

Geschäftsleitung und Philosophie